Start

Per Helikopter in die Industrie 4.0 - BOP bei Teutloff

Löten, Gießen, Arbeit mit Konstruktionsprogrammen und Fertigungstechnik mittels CNC- Fräsmaschine standen für unsere 9.Klassen in den letzten Wochen auf dem Plan.

Das berufsorientierende Praktikum, kurz BOP, wird vom TEUTLOFF Bildungszentrum Wernigerode durchgeführt. Das Ziel ist, Schülerinnen und Schülern die Türen zu Industrieberufen und – studiengängen zu öffnen und sie für die sogenannten MINT-Berufe zu begeistern.

Am ersten Tag des Praktikums wurden die Gehäuse eines Helikopters im Taschenformat in einem vollständigen Fertigungsprozess aus einer Aluminiumlegierung gegossen.

Dann erfolgte in Gruppen die elektrotechnische Herstellung eines Bausatzes für Motor und Lichtanlage, der später in das Gehäuse montiert werden kann und die Rotoren antreibt.

Diese wurden mit Hilfe eines Programmes konstruiert und im 3-D-Drucker ausgeführt. Die Kufen wurden mit einer CNC Fräsmaschine hergestellt. Dabei erhielten die Schüler einen Einblick in den Umgang mit CAD/CAM Software. Die Montage aller Bauteile erfolgte dann zum Abschluss.

Dem Besucher fielen die interessierte Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler und ihr Staunen über die technischen Möglichkeiten moderner Konstruktions- und Fertigungsanlagen auf.

Wir danken Herrn Werwick, Herrn Heinrichs, Herrn Laub für die kompetente Anleitung und nicht zuletzt dankt die Besucherin Herrn Busack für die Beantwortung aller Fragen und die geduldige Führung.

Fazit: BOP war kein Flop!

Annekathrin Heubner ( Klassenleiterin der 9a)