Start

Aussetzen der Präsenzpflicht (Stand: 17.03.2021 10:15 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Schüler,

 

am heutigen Nachmittag hat die Landesregierung die Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I und Sekundarstufe II ab sofort ausgesetzt. Diese Erklärung ist hier im Original zu lesen.

Das bedeutet, dass dort, wo eingeschränkter Regelbetrieb stattfindet, der reguläre Präsenzunterricht in Halbgruppen und unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5 Metern angeboten wird, die Teilnahme daran ist jedoch für die Schülerinnen und Schüler nicht verpflichtend. Schülerinnen und Schüler, die nach Entscheidung ihrer Erziehungsberechtigten in der Betreuung zu Hause sind und nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten für diese Tage Arbeits- und Aufgabenangebote (Hausaufgaben) zur Bearbeitung in der häuslichen Wohnung.

Die Entscheidung darüber, ob vom Aussetzen der Präsenzpflicht Gebrauch gemacht wird, obliegt den Erziehungsberechtigten. Die Entscheidung der Erziehungsberechtigten, dass eine Schülerin oder ein Schüler die Schulpflicht nicht durch die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule, sondern ausschließlich durch das Erledigen entsprechender Aufgaben zu Hause erfüllt, ist rechtzeitig schriftlich anzuzeigen und für die jeweilige Woche verbindlich. Dies kann schriftlich über die Klassenleitungen oder per Mail an folgende Adresse geschehen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Anspruch auf Notbetreuung oder Distanzunterricht besteht bei Aussetzung der Präsenzpflicht nicht.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund, Robert Hausmann